Inhaltsverzeichnis.
Seite:
Mirnock - die zweite
Noch einmal auf den Mirnock - weil er so schön ist? Warum nicht! Aber eigentlich soll dies eine Alternative sein zu der vorigen Beschreibung, nämlich dann, wenn Sie es lieber etwas geruhsamer mögen. Die zu überwindenden Höhenmeter bleiben dieselben, aber es wird, vor allem am Anfang, nicht steil, sondern bis zu einer Höhe von circa 1500 Metern geht es ganz gemütlich einen Almweg - eine für die Allgemeinheit gesperrte Schotterstraße - entlang. Und richtig steil in die Fallinie kommen Sie erst auf den letzten, knapp 300 Höhenmetern.
Auch wenn Sie ein Stückchen der Fahrstraße zurücklaufen müssen, los geht es mit dem Abstellen des Wagens wieder beim Berggasthof Posseger (siehe Mirnock die erste). Auf der Asphaltstraße zurück und den zweiten Abzweig links hoch zum Spielerhof.
Spieler